LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > Showroom > Ford

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2017, 18:50   #1
BenHur1970
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 28.04.2016
Ort: Wermelskirchen
Gasanlage: BRC
Fahrzeug: Ford Mustang V6
Beiträge: 107
Standard Ford Mustang 2014 3,7l V6

Hallo liebe LPG Gemeinde

wie versprochen eröffne ich einen Thread zum Umbau meines Mustangs. Dieser Thread wird nach und nach von mir ergänzt, und mit Bildern bestückt. Es wird ein Wochenendprojekt, und kann/wird über mehrere Wochen laufen, bis er fertig ist. Zur Zeit ist der Wagen noch beim Händler, ich werde ihn innerhalb der nächsten Tagen (geht zum TüV da gerade importiert) erhalten. Parallel läuft noch mein BMW solange.
Ich habe gesehen, dass 2009 bereits die Umrüstung eines Mustangs (V8) von Power-Valve vorgestellt wurde. Ich werde einige Anregugen übernehmen und hier vorstellen (besten Dank an den Themen-Ersteller Power-Valve nebenbei)
Zunächst fange ich dann mit der Einkaufsliste an.
Anregungen & Kritik nehme ich gerne entgegen.

BRC Sequent Plug & Drive da Euro 5 AGG
mit passenden Verdampfer und Injektoren (Vorschläge ?)
Radmuldentank wenn mögl. 680x270 (passte bei Power Valve's V8)
Zylindertank 244 x 820 od. 930 (hinter der Rücksitzbank)
(Tankgrößen muss ich moch ausmessen)
M16 Minibetankungsanschluß
Flex-Schläuche
(Flash Lube ? habe ich noch nicht geklärt, wer weiß was?)

soweit erstmal von mir, sobald der Mustang bei mir in der Garage steht werde ich bestellen und loslegen.

MFG
Matthias

[ (das kleingedruckte: ) Ich weise vorsorglich darauf hin, dass dieser Thread nicht beansprucht, vollständig oder fehlerfrei zu sein. Jeder, der hier etwas für sich übernimmt, handelt auf eigene Gefahr]

(Update: war heute beim TüV, die haben kein Problem mit meiner Umrüstung, wenn ich alle Einbauten zugänglich bei der Abnahme zeigen kann, und es nichts verstecktes gibt)
__________________

Geändert von BenHur1970 (21.04.2017 um 16:16 Uhr)
BenHur1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 07:01   #2
BenHur1970
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 28.04.2016
Ort: Wermelskirchen
Gasanlage: BRC
Fahrzeug: Ford Mustang V6
Beiträge: 107
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Hallo an alle,
Seit gestern steht das Auto in meiner Garage.
Folgende Tankgrößen werde ich bestellen:
680x240 Radmuldentank
966x270 Zylindertank

Frontkit BRC mit einzel Gasinjektoren; Genius Max Verdampfer
Valvesaver elektronisch sequenziell (ja, ich habe gelesen, dass es hier im Forum etwas umstritten ist, ich habe aber noch keine gesicherten Informationen über die Beschaffenheit der Ventilsitze bei dem Motor)
Minibetankung M16

Was ich auch noch klären muss (wer weis was?) ist der Umgang mit der rücklauflosen Benzinversorgung (gesicherte Information, habe nachgesehen und habe das englische Werkstattbuch (-> MRFS)). 2 Möglichkeiten, um einer Fehlermeldung der Motorsteuerung zu umgehen: Rücklauf einbauen oder Benzindrucksimulator. Für Vorschläge bin ich dankbar.

soweit erstmal, gehe gleich PDC einbauen.
MFG
Matthias
__________________
BenHur1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 17:14   #3
HO3DPEB
Autogas*Großmeister
 
Registriert seit: 31.01.2011
Ort: Нижняя Саксония
Gasanlage: Prins VSI
Beiträge: 1.704
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Geht es hier eigentlich um den Motor mit 224 oder 227 Kilowatt?
__________________

HO3DPEB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 19:28   #4
BenHur1970
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 28.04.2016
Ort: Wermelskirchen
Gasanlage: BRC
Fahrzeug: Ford Mustang V6
Beiträge: 107
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

227 kW.
Mir ist auch aufgefallen, dass es verschiedene Versionen gibt von dem Motor. Gibt es irgendwo eine Aufschlüsselung oder genauere Informationen über die verschiedenen Versionen ähnlich wie beim BMW? (M42...M52...M54...N52...etc.) so wie hier:
https://www.auto-treff.com/bmw/vb/sh...hreadid=237180

wäre mal interessant für mich.

MFG
Matthias
__________________
BenHur1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 16:34   #5
BenHur1970
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 28.04.2016
Ort: Wermelskirchen
Gasanlage: BRC
Fahrzeug: Ford Mustang V6
Beiträge: 107
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Hallo Gaser-Gemeinde,

heute habe ich den 1. Schritt vollendet. Es war deutlich mehr Arbeit als zu sehen ist. Problem war, die Befestigungspunkte zu definieren, sich etwas einfallen zu lassen, um dem Tankrahmen zu befestigen. Da musste ich im Halterahmen ein paar Bohrungen ergänzen...
Aber er passt jetzt wie angegossen, und kaum Kofferaumvolumen geht verloren.

Als nächstes ist der Radmuldentank dran.






was ich noch bräuchte, wäre der genaue Text/Vorschrift für den Anschluß/Betrieb von 2 Tanks.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ohne-Tanks.JPG (173,9 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Zylindertank.JPG (177,5 KB, 76x aufgerufen)
__________________
BenHur1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 16:45   #6
BenHur1970
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 28.04.2016
Ort: Wermelskirchen
Gasanlage: BRC
Fahrzeug: Ford Mustang V6
Beiträge: 107
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Zitat:
Zitat von BenHur1970 Beitrag anzeigen
227 kW.
Mir ist auch aufgefallen, dass es verschiedene Versionen gibt von dem Motor. Gibt es irgendwo eine Aufschlüsselung oder genauere Informationen über die verschiedenen Versionen ähnlich wie beim BMW? (M42...M52...M54...N52...etc.) so wie hier:
https://www.auto-treff.com/bmw/vb/sh...hreadid=237180

wäre mal interessant für mich.

MFG
Matthias
edit: Im Mustang V gibt es nur den 3,7l V6 mit 227kW. der (nur in USA erhältliche) Musang VI hat 224 kW. Der 3,7l V6 löste den 4,0 V6 ab.
__________________
BenHur1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 20:56   #7
nightforce
Autogas*Auskenner
 
Benutzerbild von nightforce
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 492
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Ich habe bei mir im T4 eine Doppeltankanlage verbaut, die Befüllung funktioniert mittels T-Stück.
da ich Faro-Leitung verwendet hab, hab ich ein Faro-T-Stück verwendet.
Die Entnahme, da gibt es eigendlich nur eine zulässige Möglichkeit und die wäre der Prins Koppelblock.
Oft wird aber auch von BRC das T-Stück mit Kugel noch abgenommen, auch wenn es keine E-Nummer hat,
auf dem steht nur MTM 300 Bar.
Hier kannst etwas dazu lesen.
Ich habe mir also den Koppelblock von Prins gekauft, aber nicht verbaut, da bei mir das BRC-T-Stück abgesegnet wurde.
Mir war von Anfang an klar, daß ich die erste Abnahme in meinem Leben niemals auf Anhieb schaffe, daher hab ich das BRC-T-Stück verbaut, den Koppelblock hab ich noch auf Lager, hätte ihn bei Bedarf schnell zur Hand.
Nun wartet er immer noch auf ein neues Projekt, und preislich gesehen ist er wie eine Goldanlage.
__________________
Gruß Holger
nightforce ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 10:44   #8
HO3DPEB
Autogas*Großmeister
 
Registriert seit: 31.01.2011
Ort: Нижняя Саксония
Gasanlage: Prins VSI
Beiträge: 1.704
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Ich habe hier im Forum am Rande mitbekommen, dass eine KME in deinem Fall evtl. wegen der fehlenden Benzinrücklaufleitung besser geeignet wäre, da diese über die Segmentierungsfunktion verfügt, was wohl bei BRC nicht der Fall ist. Das nur als Hinweis.
__________________

HO3DPEB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 16:53   #9
BenHur1970
Autogas*Auskenner
 
Registriert seit: 28.04.2016
Ort: Wermelskirchen
Gasanlage: BRC
Fahrzeug: Ford Mustang V6
Beiträge: 107
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Zitat:
Zitat von HO3DPEB Beitrag anzeigen
Ich habe hier im Forum am Rande mitbekommen, dass eine KME in deinem Fall evtl. wegen der fehlenden Benzinrücklaufleitung besser geeignet wäre, da diese über die Segmentierungsfunktion verfügt, was wohl bei BRC nicht der Fall ist. Das nur als Hinweis.
KME gibt für mich kein Euro 5 AGG.
__________________
BenHur1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 18:03   #10
nightforce
Autogas*Auskenner
 
Benutzerbild von nightforce
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 492
Standard AW: Ford Mustang 2014 3,7l V6

Ich hab mir dein Bild mit dem Tank nochmal angeschaut, ich würde die Bodendurchlässe nicht genau unter das Loch im Tank anbringen, die MV's gibt es nur mit Ausgang links oder rechts, d.h. die gehen immer seitlich raus
Egal, jetzt sind sie drin.
Im jetzigen Zustand wäre es besser den Tank zu drehen und ein MV mit linksseitigen Abgängen zu verwenden, wenn du alles schon vor Ort hast, dann gibt es halt das "S" zum Durchlass.
__________________
Gruß Holger
nightforce ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
mustang umrüstung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.