LPG Autogasforum  

Zurück   LPG Autogasforum > Rund ums Autogas > Umrüster > Erfahrungen mit deinem Umrüster

Erfahrungen mit deinem Umrüster Ihr habt gute oder schlechte Erfahrungen mit eurem Umrüster gemacht. Dann berichtet darüber, wir sind gespannt! ACHTUNG: Es sind nur wahrheitsgetreue Berichte erlaubt, Hetze oder Rufschädigung dulden wir nicht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2011, 11:29   #1
Basstl
Autogas*Neuling
 
Registriert seit: 13.01.2011
Beiträge: 1
Standard Wasser im Motor

Version:1.0 StartHTML:0000000105 EndHTML:0000004015 StartFragment:0000001502 EndFragment:0000003979 Wasser im Motor

Hallo an die Gemeinde, bin absolut verzweifelt. Und vermutlich bald arm .

Ich fahre einen VW Touran T1 1.6l
Baujahr 2003 als einer der ersten vom Band gelaufen (Kinderkrankheiten ohne Ende)
Hab das Auto im Juli 2009 mit ca. 50.000 km gekauft (hat lange beim Händler gestanden).
War beim Kauf schon umgerüstet. Gasanlage ’’Frontgas“.

Details: Verdampfer- Druckminderer: Frontgas; Typ: PRO 41G
Gasverteiler Dosiereinrichtung: Matrix;
Steuergerät: Frontgas; Typ: CRC 504

Nach ca. einem Jahr also Sommer letzten Jahres. Hab ich mal den Öldeckel abgenommen und bin vor schreck fast umgekippt . Am Deckel klebte eine gelbe ca 0,5 cm dicke Schicht (unappetitlich aber Aussehen und Konsistenz entspricht in etwa Eiter). Wasser im Motor.
In der Werkstatt hieß es „klarer fall Zylinderkopfdichtung“. Also auswechseln für ca. 1000€ mit Zahnriemen und Wasserpumpe. Im Kühlwasser allerdings keinerlei Ölspuren???
Nach kurzer Zeit wieder ein Belag auf dem Öldeckel. Es hieß es wären Reste vom Vorschaden. Also alles Öl emulgiert, raus und neues rein....
Dann wieder Belag auf dem Öldeckel. Kühlwasser stand sinkt. Schlonz im Motor nimmt immer mehr zu.

So, dann heißt es jetzt Zylinderkopf wechseln (zwecks Haarriß o.ä.)!?
Gibt es noch andere Szenarien wie Wasser in den Motor gelangen kann?
Wieso ist kein Öl im Kühlwasser (nicht das ich das gerne hätte)?

Kann ich den jetzigen ZK nacharbeiten lassen?
Gibt es so was wie gehärtete ZK, damit ich mir gleich so einen einbauen lasse, und nicht bald wieder das gleiche Problem habe?

Fragen über Fragen...

Danke schonmal an alle.

Basstl
Basstl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2011, 11:58   #2
bw299
Autogas*Interessierter
 
Registriert seit: 05.10.2010
Ort: Köln
Gasanlage: BRC Sequent 24
Fahrzeug: Hyundai Getz 1.1 BJ 2009
Beiträge: 74
Standard AW: Wasser im Moror

Hallo Basstl,

eine Ferndiagnose ist immer schwierig, aber immer schön langsam und erst mal keine teuren Reparaturen in Auftrag geben.
Ich kenn den Motor und seine Bauartverwandten selber schon recht gut. Der Schleim am Öleinfülldeckel würde ich bei den jetzigen Witterungsbedingungen als normal bezeichnen, wenn das Fahrzeug im Kurz- bis Normalstreckenbereich (0-30km nach Kaltstart) eingesetzt wird.
Der Motor schafft es dabei nicht das beim Verbrennungsprozess entstehende Wasser aus dem Öl "auszukochen". Die Öltemperatur wird einfach nicht hoch genug.
Neben der Witterung kann eine Ursache auch sein, dass das Thermostat defekt ist und keine sinnvolle Betriebstemperatur erriecht wird. Dabei nicht auf die Anzeige im Kombiinstrument verlassen.
Wie groß ist der Kühlmittelverbrauch?
Einmal im Jahr 100-200ml nachfüllen? >>> kann (!) durch Diffusion verloren gehen, grade wenn noch lange Schläuche zum Verdampfer dazu gekommen sind.
Pro Woche einen halben Liter? >>> da stimmt was nicht...

Man kann das Kühlsystem auch "abdrücken" lassen um zu prüfen, ob irgendwo was austritt.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich würde den Motor mal richtig durchwärmen, also 200km am Stück mit mittlerer Belastung fahren. Dann sollte der Schleim weg sein, wenn es vom Kondenswasser kommt.

Viel Erfolg!

Gruß, Björn
__________________
LPG
bw299 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2011, 12:10   #3
Lottermoser
Autogas*Großmeister
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 5.556
Standard AW: Wasser im Moror

Bei Kurzstreckenfahrzeugen ist das so wie schon beschrieben mehr oder weniger "normal".

Oder auch eine Idee:
Ich weiß nicht wie das bei VW ist, aber bei einigen Herstellern ist die Motorentlüftung gerne minderwertig und setzt sich zu. Kondensat und Verbrennungsprodukte können so nicht optimal abgeleitet werden.

Aber:
Solange kein Kühlwasserverlust bemerkbar ist, liegt kein Defekt vor.

Insofern - den Pegel regelmäßig kontrollieren und mal ein paar hundert Kilometer am Stück fahren - ein Ölwechsel schadet nicht.


Und:
Warum kein Öl ins Wasser gelangt - weil da keine Verbindung zwischen den Medien besteht. Kann aber bei entsprechendem Defekt ebenso passieren. Dann reichen 1000€ wohl nicht aus.

Geändert von Lottermoser (14.01.2011 um 08:36 Uhr)
Lottermoser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2011, 19:21   #4
hinaksen
Autogas*Großmeister
 
Benutzerbild von hinaksen
 
Registriert seit: 29.10.2008
Ort: NRW
Gasanlage: BRC JUST
Fahrzeug: VW Passat 35i 90PS BJ 1995; VW Golf3 75PS BJ 1992
Beiträge: 4.767
Standard AW: Wasser im Moror

jo, volle Zustimmung bei den beiden Beiträgen,

und wenn vor dem ersten ZK Wechsel die Frage nach dem Wasserverbrauch nicht gekommen ist, würde ich die Werkstatt wechseln.

Gruß

(Kurzstrecke ist Mist)
__________________
am Ende wird alles gut.....
und wenn es nicht gut ist, sind wir noch nicht am Ende!
Mein Posteingng ist voll! Öffne ein Thema, dann gibt es Antwort.
Passat ; Golf
hinaksen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2011, 21:08   #5
Lottermoser
Autogas*Großmeister
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 5.556
Standard AW: Wasser im Moror

Oder meinst Du "Zu einer Werkstatt wechseln ?"

Achte dann aber drauf, daß der Chef einen Meistertitel hat - wovon man eigentlich ausgehen können sollte - es aber nicht kann
Lottermoser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 11:49   #6
Shadowrun
Autogas*Großmeister
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 3.940
Standard AW: Wasser im Moror

Verdampfer undicht ??

Wäre doch auch mal ne Möglichkeit für Schlonz im Kühlsystem
Shadowrun ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
motorschaden, wasser im motor, wasser im öl, zylinderkopf, zylinderkopfdichtung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.